Seite drucken   Seite weiterempfehlen

Geschlossene Ölfonds
Erdöl ist ein wichtiger Energieträger, der jedoch nur in begrenztem Umfang zur Verfügung steht. Die Nachfrage nach Erdöl steigt jedoch von Jahr zu Jahr, auch aufgrund des Energiehungers der Schwellenländer. Betrachtet man die aktuellen Förderquoten sowie die Nachfrage nach Erdöl wird man feststellen, dass die Preise wohl auch in den kommenden Jahren weiter steigen werden.

Geschlossene Ölfonds können hiervon profitieren, denn sie investieren in Ölquellen, kaufen und verkaufen Öl und beschäftigen sich mit der Exploration neuer Fördergebiete.

In geschlossene Ölfonds investieren

Anleger, die sich am aussichtsreichen Ölmarkt engagieren wollen, können in geschlossene Ölfonds investieren. Diese Fonds sind als geschlossene Fonds konzipiert und beteiligen sich mit den Geldern der Anleger an Ölquellen oder aber der Erschließung neuer Fördergebiete. Gewinne werden dann durch den Verkauf des geförderten Öls, aber auch durch den Verkauf der Ölquellen oder aber dem Handel mit Förderrechten können attraktive Gewinne erzielt werden.

Diese weiteren Vorteile bieten geschlossene Ölfonds

Ölfonds bieten attraktive Anlagemöglichkeiten

Da Erdöl stark nachgefragt wird und die vorhandenen Bestände die Nachfrage kaum noch decken können ist es notwendig, neue Fördermöglichkeiten zu erschließen. Geschlossene Ölfonds investieren nicht nur in bereits "sprudelnde" Ölquellen, sondern sie beteiligen sich auch an der Exploration neuer Quellen. Daher unterscheidet man geschlossene Ölfonds, die in bereits sichere Reserven investieren und Ölfonds, die durch ein Investment in mögliche Fördergebiete investieren und daher höhere Ertragschancen, aber auch größere Risiken aufweisen. Ein Ölfonds Vergleich zeigt die Chancen und Risiken der einzelnen Ölfonds.

Die Ölfonds Beteiligung im Detail

Geschlossene Ölfonds im Vergleich

Geschlossene Ölfonds investieren in der Regel in Regionen, in denen hohe Ölvorkommen vorhanden sind oder aber vermutet werden. Daher findet man unter anderem geschlossene Ölfonds, die in den USA oder aber in Kanada investieren. Aber auch in Europa finden sich interessante Fördergebiete, beispielsweise in Norwegen. Anleger können sich bei einem Ölfonds Vergleich über die individuellen Renditeaussichten sowie die möglichen Risiken informieren.

Jetzt in aktuelle Ölfonds investieren

 

  nach oben